Termin 2019: 23. - 26. August  Jugendherberge Meppen

Chor- und Orchesterfahrt nach Cuxhaven

Fahrtenbericht 2018

Eine weitere gelungene Chorfahrt!

Pünktlich sind wir, der Große Chor und das Orchester des Domgymnasiums Verden, an unserer Schule an einem Freitagvormittag losgefahren, um wieder einmal ein ganzes Wochenende für die zukünftigen Konzerte zu musizieren. In der Jugendherberge Cuxhaven konnten, wie jedes Jahr, nach kurzer Wartezeit und einem Mittagessen die Zimmer bezogen werden, und die Chorsänger und Orchestermitglieder konnten endlich mit dem Üben beginnen!

Nach einem erfolgreichen letzten Jahr für Chor und Orchester, in dem sie gemeinsam das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart aufführten, steht nun der Messias von Georg Friedrich Händel auf dem Programm. Das Oratorium entstand 1741 und vertont Bibelstellen rund um die Karwoche, wie beispielsweise die Auferstehung oder die Kreuzigung.

Kurz nach dem Beziehen der Zimmer fingen sowohl Chor als auch Orchester mit den Proben der für die Weihnachtskonzerte ausgewählten Stücke an. Unter der Leitung von Herrn Dr. Steincke - welcher tatkräftig von der Musiklehrerin Frau Krüger, der Gesangspädagogin und Opernsängerin Christiane Artisi und dem Chormitglied Benjamin Hohls unterstützt wurde – erarbeitete sich der Chor kleinschrittig Händels ‚Halleluja‘, ‚And he shall purify the sons of Levi‘, Glory to god‘ und viele weitere Stücke. Das Orchester probte zeitgleich unter der Leitung von Herrn Paulik, welcher von Frau Reinke unterstützt wurde, die musikalische Begleitung zu diesen.

Der Chor probte an den ersten Tagen in Stimmproben, sodass jede der mitwirkenden vier Stimmlagen erst einmal sicher ihre eigene Stimme singen konnte. Bereits am Samstagabend konnten allerdings schon erste Stücke, wie etwa das Halleluja, nicht nur mit dem gesamten Chor, sondern auch mit dem Orchester zusammengefügt werden. Die Begeisterung für das Stück war auch außerhalb der Proben zu erkennen, denn auch in den Fluren der Jugendherberge Cuxhaven erklangen für ein Wochenende unterschiedlichste Melodien aus dem Messias.

Neben dem Singen gab es in den Pausen auch noch Zeit für vielfältige andere Tätigkeiten. So konnte man zum Beispiel bei der sogenannten „Laxvox-Methode“ unter der Anleitung von Frau Artisi seine Stimme rehabilitieren. Auch gingen wieder viele, wenn es gerade nicht regnete, an den Strand, um dort im Watt zu wandern, Volleyball zu spielen oder einfach nur zu entspannen. Und wer sich sportlich betätigen wollte, hatte die Möglichkeit, am Sonntagnachmittag und jeden Morgen mit dem Orchesterleiter Herrn Paulik laufen zu gehen!

Am letzten Abend gab es wieder den „Bunten Abend“, bei dem erst die diesjährige „Miss Duhnen“ gewählt wurde und danach alle Fahrtteilnehmer die Möglichkeit hatten ihre verschiedenen Talente vorzutragen. Hierbei wurden sowohl gefühlvolle als auch witzige Stücke gesungen oder auf einem Instrument vorgespielt. So ertönten sowohl neue Lieder, als auch altbekannte „Chorfahrtklassiker“ zum Mitsingen.

Insgesamt hatten wir, die Mitglieder von Chor und Orchester, nicht nur am „Bunten Abend“, sondern über das gesamte Wochenende sehr viel Spaß, haben viel gesungen und gelacht und uns alle noch etwas besser kennengelernt, als im Jahr davor.

Im Namen aller Schüler, ob Orchester- oder Chormitglied, möchte ich mich deswegen an dieser Stelle bei allen Beteiligten und Helfern, besonders aber bei Herrn Dr. Steincke und Herrn Paulik für ihr stetiges Engagement bedanken, ohne welches unsere Chor- und Orchesterfahrt nur noch halb so schön wäre.


Kira Weckmann, Tenor

 

Zurück