Projektergebnisse des Seminarfachs Sport und Gesellschaft 2020/2021

Die Schülerinnen und Schüler meines Seminarfachs Sport und Gesellschaft haben im 3. Semester Projekte zu dem Oberthema "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft" erarbeitet, um damit am diesjährigen Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten der Körber-Stiftung teilzunehmen.

Die sehr vorzeigbaren Resultate möchte ich der Schulöffentlichkeit nicht vorenthalten, so dass Sie und ihr auf dieser Seite alle vier Ergebnisse sehen, hören und lesen könnt! Viel Spaß!

Joachim Everts

Der Fußballsport im Kreis Verden

Diese Gruppe hat sich mit der Entstehung und Entwicklung einzelner Fußballvereine im Landkreis Verden auseinandergesetzt und dabei Einblick in Festschriften verschiedener Jahre erhalten. Dabei wurden ausgehend von der Darstellung der Entwicklung des Fußballsports in Deutschland und der Bedeutung des Fußballs für die Gesellschaft insbesondere die drei Vereine 1. FC Verdenia, TSV Dörverden und FC Langwedel genauer in den Blick genommen.

Entstanden ist eine Hausarbeit, die einen tieferen Einblick in die Geschichte dieser Vereine gewährt und authentische Ausschnitte einzelner Festschriften bereithält!

Lara Löw, Lea Thies, Felix Brüggemann, Henrik Rolfes und Lennart de Wall

Die Geschichte des Reitsports in Verden

Diese Gruppe hat sich mit der Geschichte und der Bedeutung des Reitsports für die "Reiterstadt" Verden auseinandergesetzt. Zu diesem Zweck interviewten sie verschiedene Personen des öffentlichen Lebens sowie der Reitsportszene Verdens, die ihre Sicht auf den Reitsport in der Stadt Verden darlegen und so einen gelungenen Einblick in die Entstehung und den heutigen Stellenwert dieses Sports und Gewerbes geben konnten.

Entstanden ist ein sehenswerter, ca. 30-minütiger Film, der die Geschichte und die Bedeutung des Reitsports für die Stadt Verden in seinen zahlreichen Facetten gelungen untersucht und dokumentiert!

Celina Paeper, Rieke Allermann und Silja Kettenburg

P.S.: Über diesen Beitrag ist ein Artikel in den Verdener Nachrichten erschienen, der unter folgendem Link (Angelika Siepmann - Filmcollage über den Reitsport in Verden) eingesehen werden kann.

Die nationalsozialistische Instrumentalisierung des Sports im Landkreis Verden

Diese Gruppe hat sich anhand historischer Quellen aus dem Dokumentationszentrum der Stadt Verden, dem Kreisarchiv und der historischen Bibliothek des Domgymnasiums mit der Instrumentalisierung des Vereins- und Schulsports im Landkreis Verden und speziell am Domgymnasium in den Anfangsjahren des Nationalsozialismus zwischen 1933 und 1938 auseinandergesetzt. Anhand der verwendeten Materialien ist es gelungen, die sportlich-historische Verflechtung von Politik und Sport zu dieser Zeit zu analysieren.

Entstanden ist eine informative, kommentierte Präsentation in Form eines Films, welche die Veränderungen sowohl für Sportvereine als auch für den Schulsport interessant und kurzweilig aufarbeitet und erläutert sowie überzeugend auf die heutige Relevanz und Notwendigkeit von Erinnerung aufmerksam macht!

Fentke Lühning, Katharina Knopp und Luisa Kober

P.S.: Über diesen Beitrag ist ein Fernsehbericht des NDR für die Sendung DAS! vom 15.05.2021 gedreht und gesendet worden, welcher über nachfolgenden Link (DAS! mit Journalist und Historiker Malte Herwig) in der ARD-Mediathek eingesehen werden kann. Die Anmoderation des Beitrags beginnt bei 26:21 Minuten.

Darüber hinaus erschien am 03.07.2021 ein ausführlicher Artikel über diesen Beitrag in der Verdener Kreiszeitung, welcher unter nachfolgendem Link (Katrin Preuß - Sport schreibt in Verden Geschichte(n)) gelesen werden kann.

Fentke, Katharina und Luisa sind für ihren Beitrag von der Körber- Stiftung mit einem niedersächsischen Landessiegerpreis ausgezeichnet worden! Herzlichen Glückwunsch!

Frauen im Karate - Die Karateka Ulrike Maaß

Diese Gruppe hat die Geschichte des Karatesports in Deutschland und speziell in der Stadt Verden untersucht und dabei Einblicke in die sportliche Biographie der erfolgreichen Karateka und 1. Vorsitzenden des Bushido Verden e.V., Ulrike Maaß, genommen. Darüber hinaus wurde die Rolle der Frau im Karate hinterfragt und mit Blick auf die Gegenwart und Zukunft beleuchtet.

Entstanden ist ein gut zu folgender und informativer Podcast, der neben grundlegenden Informationen zur Entwicklung des Karatesports in Deutschland und in Verden ein interessantes und hörenswertes Interview mit Ulrike Maaß bereithält!

Gunda Saschek, Karin Brandt und Linus Heise

P.S.: Über diesen Beitrag erschien am 03.07.2021 ein ausführlicher Artikel in der Verdener Kreiszeitung, welcher unter nachfolgendem Link (Katrin Preuß - Sport schreibt in Verden Geschichte(n)) gelesen werden kann.

Gunda, Karin und Linus sind für ihren Beitrag von der Körber- Stiftung mit einem Förderpreis ausgezeichnet worden! Herzlichen Glückwunsch!

Sollte kein "Play"- Zeichen angezeigt werden, bitte einfach links von der linken Zeitangabe 00:00 auf das schwarze Feld klicken. Dann sollte der Beitrag starten.