Beratungslehrer/innen und Schulsozialarbeiterin

Aktueller Hinweis: Wir sind während des Präsenzunterrichts, aber auch während des Heimunterrichts für SchülerInnen und Eltern da. Wir führen Beratungsgespräche nach Vereinbarung in der Schule, als Videokonferenz oder telefonisch durch. In dringenden Fällen:

Von 13 bis 15 Uhr könnt Ihr unsere Schulsozialarbeiterin Frau Winkler auch unter Tel: 0160 - 239 15 87 erreichen.

Ansonsten möchten wir Euch bzw. Sie auf die Nummer gegen Kummer oder Kein Kind allein lassen ("getarnte" Seite zum unerkannten Aufrufen, mit Notfallknopf) hinweisen, diese bieten Beratung und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Der Schulalltag ist sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Eltern häufig Anlass zu Fragen, Problemen und Konflikten. Dabei handelt es sich z.B. um Lern- und Leistungsprobleme, soziale Konflikte in der Klasse, Verhaltensauffälligkeiten oder Konflikte mit dem Lehrer, um nur die häufigsten zu nennen. In diesem Kernbereich schulischer Beratung sind wir Mitglieder des Beratungsteams Ansprechpartner sowohl für Schüler als auch für Eltern. Natürlich ist es in den meisten Fällen sinnvoll, zuerst das Gespräch mit dem Fachlehrer und dem Klassenlehrer zu suchen.
Als Berater/innen sind wir jedoch in der Regel nicht unmittelbar am Problem beteiligt und haben so eine entsprechend größere Distanz. Außerdem haben wir mehr Zeit für Beratungsaufgaben, da wir spezielle Beratungszeiten anbieten können.
Wir beraten aber auch bei Problemen, die sich möglicherweise aus einer schwierigen individuellen häuslichen Situation ergeben haben (z.B. Krankheit, Scheidung), bei Suchtverhalten oder Essstörungen. Auch hier stehen wir Ihnen und Ihren Kindern als Ansprechpartner/innen zur Verfügung. Wir können mit Ihnen gemeinsam über Lösungswege nachdenken, die möglicherweise auch über den Rahmen schulischer Beratung hinaus gehen müssen (Institutionen und Beratungseinrichtungen).

Beratung ist immer ein Prozess, in dem Sie und/oder Ihr Kind sich im Gespräch darüber klar werden können, welche Auswege aus einer momentanen Krise möglich sind. Wir geben keine Patentrezepte, denn Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Auch ist sie selbstverständlich immer freiwillig.

Es kann allerdings auch vorkommen, dass wir uns an Sie wenden und um Ihre Mitarbeit bitten, wenn Ihr Kind in der Schule Probleme hat. Die Beratung ist immer vertraulich, ohne das Einverständnis des Ratsuchenden erfährt niemand vom Inhalt der Beratung.

Mitglieder des Beratungsteams sind:
 
Frau Asmussen-Claes (Beratungslehrerin)
Herr Erpenbeck (Beratungslehrer)
Frau Seidel (Beratungslehrerin i. A.)
Frau Winkler (Schulsozialarbeiterin)

Sie können mit uns über das Sekretariat des Domgymnasiums Kontakt aufnehmen oder uns eine E-Mail (über IServ) schreiben.