Astronomie-AG von K.-D. Warkenthin

Mitglieder der Astronomie-AG am "Tag der offenen Tür"

Die Mitglieder derAstronomie-AG treffen sich immer am Freitag, 19.30 Uhr bis 21 Uhr.

Fahrt der Astronomie-AG nach München

Astronomiefahrt des DoG nach München und zum Wendelstein

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Astronomie-AG am Domgymnasium Verden fuhren 23 Schülerinnen und Schüler der Astronomie-AG sowie weitere an den Naturwissenschaften interessierte Jugendliche am Montag, dem 06.07.2015, mit dem Zug nach München, um 4 Tage lang astronomische Einrichtungen zu besichtigen.

Am ersten Tag lernten die Teilnehmer bei einer Stadtführung aber auch den Marienplatz, die Residenz, das Nationaltheater usw. kennen. Von 21 Uhr bis 23 Uhr fand eine Führung durch die Bayerische Volkssternwarte München statt, wo 3 ehrenamtliche Mitarbeiter in den Ausstellungsräumen über Meteoriten etc. und im Planetarium über den südlichen Sternenhimmel informierten. Mit den Fernrohren wurden u.a. Venus, Jupiter und der Doppelstern Albireo beobachtet.

Am Dienstag, dem 07.07.2015, fuhr die Gruppe mit den

Lehrkräften Stefanie Stieber und Klaus-Dieter Warkenthin um 9 Uhr mit der S-Bahn zum

Forschungszentrum nach Garching, wo Herr Dr.Collmar und 2 Doktoranten vom „Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik“ (MPE) einen Überblick über die Infrarotastronomie und die Röntgenastronomie sowie den Instrumentenbau und die Sternentwicklung (Rote Riesen, Schwarze Löcher, Weiße Zwerge usw.) gaben. Nach dem Mittagessen besuchte die Gruppe um 14 Uhr das „Max-Planck-Institut für Astrophysik“ (MPA), wo Frau Dr. Hämmerle ein Programm vorbereitet hatte. Zunächst demonstrierte ein Doktorant in einem aufblasbaren Planetarium, das man am Südsternhimmel ganz andere Himmelsobjekte beobachten kann als in Europa, z.B. das Kreuz des

Südens oder die Große Magellanische Wolke. In einem zweiten Vortrag lernten die Schülerinnenund Schüler u.a. etwas über die Entstehung und Vermessung von Galaxien, z.B. den Andromedanebel oder unsere Milchstraße.

Am Mittwoch, dem 08.07.2015, erwartete die Gruppe ein weiteres Highlight dieser Astronomiefahrt. Nach der Fahrt mit der BOB (Bayerische Oberlandbahn) nach Osterhofen und der Bergfahrt mit Seilbahn auf den Wendelsteindurften wir in über 1800 m Höhe ausnahmsweise das Sonnenobservatorium auf dem Wendelstein besichtigen. Leider hat es an diesem Tag auch geregnet, so dass die Fernsicht eingeschränkt war. Herr Dr. Riffeser und 2 Doktoranten von der Ludwig-Maximilians-Universität in München erklärten aber so spannend und über die Beobachtung der Sonne und die aktuellen Forschungsprojekte, dass sich die Anreise auf jeden Fall gelohnt hat. Besonders beeindruckend waren die Teleskope, mit denen u.a. sog. Dunkle Materie im Gebiet des Andromedanebels dokumentiert und erforscht wird.

Am Donnerstag, dem 09.07.2015, schaute sich die Gruppe von 9 Uhr bis 12 Uhr zunächst die umfangreiche astronomische Abteilung und anschließend je nach Interesse andere

naturwissenschaftlichen Ausstellungen im „Deutschen Museum“ an. Im Programm enthalten war auch eine 30-minütige Vorführung im Großplanetarium mit dem völlig neuen Projektor der Firma Zeiss in Jena.

Mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen über die Astronomie kehrte die Gruppe des Domgymnasiums am Abend nach Verden zurück.

 

K.-D. Warkenthin